mensch trifft hund

oder zwei arten treffen aufeinander...

referenten: sabine padberg und jörg horstmann


Von der Zweckgemeinschaft, die Mensch und Wolf noch vor einigen Jahrtausenden verband, sind wir mittlerweile sehr weit entfernt, leben wir doch heute in einer engen und intensiven Verbundenheit mit unseren Hunden.

Auch die Wissenschaft hat zwischenzeitlich festgestellt, dass Mensch und Hund in vielen Bereichen gar nicht so unterschiedlich sind wie bisher gedacht. Ihre Emotionen, Gefühle, dem Bedürfnis nach sozialer Nähe, Sicherheit, Verlässlichkeit und der Geborgenheit innerhalb der „Familie“ macht unsere vierbeinigen Fellnasen zu so wundervollen und perfekten Begleitern.

 

Trotz dieser vielen Gemeinsamkeiten zwischen Mensch und Hund kommt es, bedingt durch Unterschiede in der Genetik - der Mensch stammt nun mal vom Affen ab, auch zu Kommunikationsproblemen und damit einhergehend zu Missverständnissen innerhalb der Partnerschaft, die diese sehr belasten kann.

 

In diesem Seminar werden wir uns die Gemeinsamkeiten ebenso die Unterschiede beider „Arten“ genauer ansehen. Anhand praktischer Übungen die Achtsamkeit und das Verständnis gegenüber dem Vierbeiner schulen, um somit eine solide und vertrauensvolle Basis für eine harmonische Verbindung schaffen. Es ist unser Ziel, den Blickwinkel auf unsere Begleiter zu erweitern, dauerhaft zu verändern und einen respektvollen und verlässlichen Umgang mit ihnen zu manifestieren.

 

 

Unsere Hunde sind ein Geschenk der Evolution und unsere ziemlich besten Freunde.


SEMINAR IM CANISLAND

Das Seminar findet am 27. und 28. Januar 2018 statt.

Veranstaltungsort ist in der Lochackerstr. 4, 76456 Kuppenheim

27. Januar 2018 von 10:00 - ca. 17:00 Uhr und am 

28. Januar 2018 von 10:00 - ca. 16:30 Uhr

Investition:

240 € Teilnahme mit einem Hund / 220 € für Canisland-Absolventen

190 € Teilnahme ohne Hund/ 170 € für Canisland-Absolventen

Hier geht´s zur Anmeldung!