ayana


Ayana kam mit 5 Wochen von ihrer Mutter weg, wurde verschenkt, kam ins Tierheim und von dort zu uns. Sie war 8 Wochen alt, als sie bei uns einzog.

Sie hat sich zu einer tollen Hündin entwickelt, kein Wunder, bei diesem Namen ;-)

 

Ein lebensfroher, temperamentvoller und treuer Begleiter.

Eine Riesenfreude kann ich ihr machen, wenn ich den Scooter auspacke und sie ziehen darf. Einfach eine Power-Maus.

 

Der Name "Ayana" hat indianisch die Bedeutung "Ewige Blüte".

 

Sie wurde am 07.12.2011 geboren und ist eine altdeutsche Schäferhündin.


Ayana wurde am 15. April 2020 am Kreuzbein operiert. Sie hatte eine OCD. Alles lief prima, die OP hatte Erfolg und Ayana war schmerzfrei.

Sie machte schnelle und große Fortschritte, zum Training bekam Ayana einen Rolli, der speziell für sie angefertigt wurde.

Damit konnten wir einen großen Spaziergang am Tag durchführen und Ayana lebte wieder richtig auf. Die kleinen Runden machten wir ohne den Rolli. 

 

Am 9. November 2020 geschah dann das Unfassbare für uns!

Aus dem Unterholz kam ein Berner Sennenrüde, der Ayana noch nie mochte und stürzte sich zielstrebig auf sie drauf.

Dem Gewicht des Rüden konnte Ayana nicht mal ansatzweise Stand halten und ich war so überrascht, dass der Hund aus dem Unterholz kam, dass ich eine Schrecksekunde hatte, bis ich reagieren konnte.

Da war es schon geschehen. Ayana lag schreiend am Boden, der Rüde Sam auf ihr drauf. Ich riss ihn runter und nahm Ayana hoch. Ihr linkes Bein versagte komplett. Die Untersuchung beim Tierarzt ergab, dass die Nerven noch mehr in Mitleidenschaft gezogen wurden, es blieb abzuwarten, wie sich nun alles weiter entwickelte. Das Gangbild wurde von Tag zu Tag schlechter, bis es schließlich so war, dass Ayana die Hinterhand überhaupt nicht mehr beim Gehen einsetzen konnte.

Wöchentlich mehrere Stunden Physiotherapie und Osteopathie, sowie Wassertraining konnten die Verschlechterung nicht aufhalten.

 

Ayana hat nichts an ihrer Lebensfreude verloren und dennoch spüren wir, dass das Gehen immer anstrengender wird.

Selbständig Urin kann sie nicht mehr absetzen, dies sind alles Folgen von dem Überfall des Hundes.

 

Und dennoch ist Ayana ein Zeichen von purer Lebensfreude!

Was für eine Hundepersönlichkeit!

Wir genießen jeden Moment mit ihr und hoffen, dass Ayana noch lange ihre Lebensfreude behält.