futterbeutel

mit sabine padberg und jörg horstmann


Beim Futterbeutel handelt es sich um einen mit Futter gefüllten Dummy, der verschließbar ist.

Diesen gibt es in unterschiedlichsten Formen, Farben und Materialien.

 

Beim Futterbeuteltraining sprechen wir mehrere Bereiche beim Hund an.

 

  1. Beziehungsaufbau und –hygiene  zwischen Mensch und Hund
  2. Eine sinnvollen Beschäftigung für Hunde
  3. jagdliches Arbeiten mit der Beute „Futterbeutel“

Beim Futterbeuteltraining ist die Zusammenarbeit zwischen dem Hund und seinem Menschen ein wichtiger Bestandteil, denn der Hund lernt, dass er nur mit Hilfe seines Menschen an das Futter im Dummy ran kommt. Die Kooperation wird gefördert, nicht nur die des Hundes, sondern auch die des Menschen.

Der Futterbeutel wird versteckt und der Hund darf ihn suchen. Hierbei lernt er die Nase gezielt einzusetzen und nicht auf Sicht den Futterbeutel zu suchen. Der Geruchssinn des Hundes ist enorm gut ausgeprägt. Hunde sind wahrlich Geruchsspezialisten. Durch das Suchen des Futterbeutels wird ein Teil des Jagdverhaltens angesprochen, nämlich das Suchen und Orten der Beute. Beim Auffinden dieser wird ebenfalls der Bereich „Zupacken“ und zurückbringen befriedigt. Das Abgeben der Beute setzt Vertrauen zu seinem Menschen voraus und die richtige Kommunikation von Mensch zum Hund.

 


Diese „Arbeit“ ist eine Bereicherung für jedes Mensch-Hund Team und macht richtig Spaß!

 

Damit Sie daran Freude haben ist ein sinnvoller Aufbau Voraussetzung.

Gerne begleitem wir Sie dabei! 

 

Dies geschieht im Einzelcoaching.

Sie sind ein paar interessierte Mensch-Hund Teams - gerne führen wir das Training in einer kleinen Gruppe bei Ihnen durch.


Die Investition hängt von der Dauer ab.

 

Investition pro Stunde: 60 €

Fahrtkosten, wenn anfallen: 0,80 € pro Kilometer für Hin- und Rückfahrt 

Für Trainings in Bühl und deren Stadtteile werden keine Fahrtkosten berechnet!


Hier geht´s zur Anmeldung!